aes briefkopf blau 02

 

Am 02.10.2017 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam

Der Referent

Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

trug zum Thema “Menschenwürde” vor.

17.10.02 schachtscghneider

Zur Thematik:

Menschenrechte und Grundrechte werden in der Öffentlichkeit immer wieder als Synonyme  benutzt, was jedoch grundlegend falsch ist.

Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung aus der  Unantastbarkeit der Menschenwürde ihre Unabwägbarkeit gefolgert. Anders  als bei allen anderen Grundrechten gilt deshalb ein Eingriff in das  Grundrecht der Menschenwürde für nicht rechtfertigbar.

Der Fachkongress wird ausgehend von Art. 1 GG versuchen, das Spannungsfeld  zwischen Menschenwürde und Menschenrechten und der Gefahr der  Verabsolutierung einzelner, partikulärer ethischer Auffassungen oder  politischer Haltungen, die durch die Bestimmungen dieser  Begrifflichkeiten einhergehen, näher zu beleuchten.

Zuvor hatte die Vorstandsvorsitzende

Victoria Tuschik

die Akademische Erasmus Stiftung e.V. vorgestellt.

victoria tuschik
line
action_play-30

  copyright © AES

facebook 03